Beratung

Beratung in allen Fragen stofflicher und nicht stofflicher Süchte


Zielgruppen

Wir beraten betroffene Personen und deren Angehörige über

    Stoffliche Süchte:
  • Alkohol, Medikamente, Drogen
    Nichtstoffliche Süchte:
  • Essstörungen, Glücksspielsucht, Computerspielsucht
Die Beratung richtet sich an Personen aller Altersgruppen, insbesondere jedoch an Jugendliche und junge Erwachsene.
Grundsätzlich sind alle Angebote unserer Beratungsstelle gleichermaßen für Frauen und Männer, Mädchen und Jungen. Aufgrund unserer personellen Besetzung können wir entsprechende Wünsche bezüglich des Mitarbeiters berücksichtigen.


Ziele

Das wichtigste Ziel unserer Beratungsstelle stellt die "Beratung" dar, d.h. das Geben von Ratschlägen in einer persönlichen Notsituation. Eine Notsituation besteht in der Regel in einer Suchterkrankung des Betroffenen oder eines Angehörigen. Darüber hinaus gehört zu unserer Beratung:

  • Informationen über Krankheitsverlauf und Behandlungsmöglichkeiten;
  • Anamnese und Diagnose,
    d.h.Klärung der Frage, ob die betroffene Person gefährdet oder abhängig ist;
  • Folgen eines Rauschmittelkonsums
    (gesundheitlich, familiär, beruflich, finanziell etc.);
  • Motivation zu weiteren Gesprächen, zu Therapie und Abstinenz.
  • Unterstützung bei Therapiewunsch und Wunsch nach Abstinenz:
    Klärung der Lebenssituation, Unterstützung, Vermittlung in Therapie mit den nötigen Schritten;
Beratung ist keine "Intervention", "Betreuung" oder "Therapie".


Angebot

Die Sprechstunden der Beratungsstellen sind Montag, Dienstag und Donnerstag, jeweils von 13 bis 17 Uhr, mit Terminen nach Vereinbarung.
Freitags bieten wir von 13 bis 17 Uhr eine "Offene Sprechstunde" ohne Termine an.

Neben den Sprechstunden in der Beratungsstelle bieten wir auch Sprechstunden im Rahmen der aufsuchenden Sozialarbeit außerhalb der Beratungsstelle an:

Flyer Sprechstunde vor Ort

Für Menschen, die sich wegen Glücksspielsucht beraten lassen möchten, gibt es die Möglichkeit, die Telefonsprechstunde zu nutzen:
Jeden Montag von 10 Uhr bis 12 Uhr und jeden Donnerstag von 16 Uhr bis 18 Uhr.

Die Sprechstunden zur Glücksspielsucht in der Beratungsstelle sind:
Jeden Dienstag und Donnerstag von 13 Uhr bis 17 Uhr.

In der Regel informieren wir Ratsuchende im Erstgespräch über Behandlungsmöglichkeiten. Oft jedoch sind zu einer genaueren Klärung der Indikation -Empfehlung einer Maßnahme- mehrere Gespräche nötig.

Betroffene oder deren Angehörige können nach den Erstgesprächen:

  • weitere Angebote der Beratungsstelle wahrnehmen:
    FreD, Einzelgespräche wg. Führerschein, Nachsorge
  • an andere Einrichtungen vermittelt werden:
    Therapie, Selbsthilfegruppen, andere soziale Einrichtungen


Kosten

Die Beratung im oben genannten Sinne ist für Bürgerinnen und Bürger der Stadt Trier und des Kreis Trier Saarburg kostenlos. Die Kosten werden uns durch die Kommune erstattet. Die Kosten für weitere, besondere Maßnahmen entnehmen Sie bitte jeweils den entsprechenden Unterpunkten dieser Homepage. Diese werden von den Bürgerinnen und Bürger selbst oder dritten Kostenträgern getragen.


Kontakt

Telefon: 0651/170360

E-Mail